(Bild-)Projektion auf der Bühne

Die Bildprojektion ist ein wichtiges gestalterisches Element von Theaterinszenierungen. Im Hinblick auf das Theater der Gegenwart im deutschsprachigen Raum ist diese Beobachtung evident, jedoch beginnt die Geschichte der Verwendung von Projektionstechnik im Theater deutlich früher. Das Promotionsvorhaben Projektion auf der Bühne (AT) hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung der Projektionen auf der Bühne von 1867 bis ins 21. Jahrhundert darzulegen und den Fokus dabei auf den Zusammenhang zwischen technischer Entwicklung und ästhetischer Umsetzung zu legen. Im Zentrum steht folglich die Technikgeschichte des Theaters, beginnend mit der Elektrifizierung der Bühnen ab 1848, über die Erfindung der Bährschen „Effektapparate“ ab 1867, bis hin zur heute oftmals verwendeten Live-Videoprojektion sowie die ästhetische Ausdifferenzierung der Funktionen von Projektion.